DAS Walz - RESTAURANT & CAFE

Tradition

Bad Dürrheims "Cafe Walz" - ein Haus mit Tradition


Der Firmengründer des Café Walz, Carl Walz, hatte in Kopenhagen, Wien und Prag als Konditor gearbeitet, bevor er sich in Bad Dürrheim niederliess, um dort 1914 sein eigenes Café zu eröffnen.
Der ursprüngliche Standort war allerdings damals noch in der Nähe des Haus des Bürgers und noch nicht in der Friedrichstrasse.

Während der Kriegszeit wurde der Betrieb von seiner Frau Elisabeth und ihren drei Töchtern weitergeführt.
Der Vater stieg nach seiner Rückkehr wieder mit ein. Schliesslich wurde auch der heutige Standort in der Friedrichstrasse erworben.

Beim Café Walz gaben sich in den folgenden Jahren sowohl Kurgäste, als auch Salinenmitarbeiter und Tagesbesucher aus dem nahen Schwenningen die Klinke in die Hand.

Während dieser Jahre kam auch der spätere Besitzer Karl Friedrich Ackermann, Enkel von Carl Walz, in das Café Walz.
Er übernahm später mit seiner Frau Gisela das Geschäft und führte es weiter bis ins Jahr 2000, in dem Herr Lutz Kasten das Ruder übernahm und den Betrieb seither mit grossem Elan weiterführt.
Im Februar 2013 wurde renoviert und dem Tagescafé ein Restaurant angegliedert.

Bis heute werden viele der Kuchen nach den originalen Rezepten vom „Grossvater Walz“ gebacken.